Archiv für den Autor: Detlef Girke

Praktische Tipps für die anfängliche Untersuchung von Internetseiten und Webanwendungen auf Barrierefreiheit

Die hier vorgestellten Prüfungen werden, abgesehen von den im vorletzten Kapitel (Kapitel 6) vorgestellten Methoden, mit der englischen Version des Web Accessibility Toolbar für den Internet Explorer durchgeführt, der unter folgendem Link kostenlos erhältlich ist:

http://www.paciellogroup.com/resources/wat/.

Weitere Anwendungen und Verfahren zur vollständigen Durchführung des BITV-Tests sind zu finden unter

http://www.bitvtest.de/bitvtest/das_testverfahren_im_detail/werkzeugliste.html.

Die dargestellten Techniken zur Umsetzung der Barrierefreiheit sollen jeweils als Beispiel aufgefasst werden. Selbstverständlich gibt es auch im barrierefreien Internet viele Methoden, die zum Ziel führen. Wenn man das Grundprinzip der barrierefreien Informationstechnik (IT) verstanden hat, dann sind der gestalterischen Freiheit,  wie sonst auch, fast keine Grenzen gesetzt. Weiterlesen

Angebote

Vorträge und Workshops

Kenntnisse darüber, was im Einzelnen zu beachten ist, erwirbt man nicht innerhalb weniger Tage. Vielmehr ist es nötig, einen neuen Blick auf IT-Produkte zu entwickeln. Gute IT hat eine sehr menschliche Note und ist bei Weitem nicht mehr nur der kalte Dschungel aus Einsen und Nullen. Deshalb bieten wir neben Workshops zu den unterschiedlichen Themen und für unterschiedliche Zielgruppen auch Sensibilisierungs-Vorträge zu diesem Thema an. Den Schwerpunkt können Sie bestimmen. Für den nachhaltigen Eindruck sorgen wir.

Prüfungen

Ob Internetseite, Intranet, Webanwendung, Anwendungssoftware oder PDF-Dokumente: Es gibt Standards für die Barrierefreiheit dieser Formate und es gibt auf dieser Basis Verfahren, den Grad der Barrierefreiheit zu ermitteln.

Beratung für ein besseres Netz

Rolli-Symbol und BildschirmEs liegt in Ihren Händen, ob Ihre Internetseiten von allen gelesen werden. Vor allem: Ob sie gerne gelesen werden. Informationen sollten für alle zugänglich sein. Was der Gesetzgeber schon seit 2002 für die Internetseiten des Bundes fordert, sollte der Maßstab für verantwortungsbewusste Internet-Auftritte sein. Menschen mit Behinderungen, die Generation 50+, Menschen mit Migrationshintergrund etc. stellen eine stetig wachsende Zielgruppe dar. Damit sie vom Zugang zu wichtigen Informationen nicht ausgeschlossen werden, müssen Informationsangebote wie Webseiten barrierefrei gestaltet sein. BITV-Consult unterstützt Sie bei der Entwicklung zugänglicher Informationsangebote. Damit ihre Informationen nicht im Netz versickern.